Eseltag am 22. November

Am 22. November 2020 war es wieder soweit, eigentlich wäre der Eseltag am 24. November, aber da wir diesen besonderen Tag mit den Esi-Paten und Gönnern jeweils zusammen feiern möchten, bietet sich ein Sonntag dazu an, deshalb der „Vorbezug“.

Im speziellen Covid-19 Jahr hatten wir uns an die Vorschriften des BAG zu halten und konnten nur 50 Besucher zulassen , viele Patinnen und Paten und deren Begleitpersonen mussten wir leider abweisen. Auch am Empfang herrschten strikte Corona Regeln: Desinfektion der Hände, Montage einer Maske und der Hinweis auf Einhaltung der Abstand-Regeln. Nochmals vielen Dank für Ihr Verständnis.

Punkt 15.00h haben wir das Tor zum Eselheim Aline geöffnet, die grossen und kleinen Besucherinnen und Besucher machten sich auf den Weg zum Paddock wo sie auch schon  von unseren 41 Langohren ungeduldig erwartet und mit lautem IA  begrüsst worden sind. Schon seit Tagen haben sie gemerkt, dass „sich etwas tut“, spätestens dann, als Hanni Huber mit der Montage ihrer wunderschönen Weihnachtsdeko-Kreationen begonnen hatte. Für die Besucher bot sich die Gelegenheit, ihre Paten“Kinder“ zu knuddeln, Gespräche über das Heimtier Esel mit den Fachpersonen Hanni und Viktor Huber zu führen,  an einer begleitenden Führung durch Stall- und Lagerräume teilzunehmen und als Krönung an einer Vorführung von Hanni Huber zusammen mit Enkelin Sophie Huber mit unseren Star- Esis, Runa und Edi, beizuwohnen. Solche Übungen mit Eseln durchzuführen erfordert viel Geduld und vor allem Urvertrauen des Tieres in seinen Menschen. Der Präsident der Stiftung Eselhilfe, Frank Maier, hat die Besucher begrüsst und sie über die Tätigkeiten der Stiftung informiert.

Hungrige Mägen und durstige Seelen wurden am Buffet von freiwilligen Helfern gestillt, sie offerierten heissen Glühwein, für die Kinder Sirup, und von Hanni Huber selbstgefertigte Backwaren. Beim Eindunkeln ist die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlt und hat mit ihrem sanften Licht die Coronasache vielleicht etwas vergessen lassen können.

Um 18.00h war Schluss, die Besucher haben sich mit zufriedenen Gesichtern auf dem Heimweg begeben und die Familie Huber das Abendessen für die Langohren zubereitet, die letzten Boxen im Stall ausgemistet und den Paddock für den nächsten Tag gesäubert.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns ganz herzlich für die grosszügigen Spenden unserer Besucher und für die Hilfe unserer treuen Freiwilligen Assistenten bedanken.

Impressionen

Eseltag 20201122 Besucher am Eingang
Eseltag 20201122_Besucher beim Eselauslauf

 

Eseltag 20201122 Vorführung

 

Eseltag 20201122 Vorführung mit Grosskind

Eseltag 20201122 Guddis bei Vorführung

Eseltag 20201122 Esel im Hof